BurgerProject Landscape.jpg

Ein Projekt, das alles abdeckt – Nachhaltigkeit, Design und Geschmack

Neil Perry von der Rockpool Group ist ein kreativer Koch mit starkem Umweltbewusstsein, was die Auswahl von Lebensmitteln und die Beauftragung von Lieferanten angeht. Angesichts des großen Erfolgs seiner Burger im Rockpool Bar und Grill hat sich Perry gemeinsam mit den Geschäftsführern Trish Richards und David Doyle entschlossen, mit ihrem neuen Feinschmecker-Imbiss „Burger Project“ in Sydney „den Burger zu den Menschen zu bringen“.

Michael Clift, Executive Development Chef bei Rockpool, verbringt viel Zeit in den Restaurants des Rockpool-Konzerns und erklärt: „Tork® Xpressnap® passt ideal zu Rockpools Engagement für Nachhaltigkeit. Ich habe Tork Xpressnap aufgrund der schlichten Ästhetik des Spenders, der Qualität, des Preises und natürlich der Nachhaltigkeit für Burger Project ausgewählt. Die Spender sind einfach zu benutzen und nachzufüllen und sehen toll aus. Außerdem reduzieren die Einzeltuchspender den Anteil an Müll, was nicht nur gut für die Umwelt, sondern auch für den Geldbeutel ist.“ Es überrascht wenig, dass die gesamte Verpackung bei Burger Project kompostierbar ist. Außerdem werden Kunden gebeten, Müll zu trennen und im Restaurant zu recyceln.
 
Das neue Burger Project im World Square überzeugt durch cooles Industriedesign mit einer Mischung aus Beton, warmem, grauem Holz, mutigen Grafiken und schlichten, modernen Möbeln. Die Thekeneinheiten von Tork Xpressnap passen gut in das Konzept und wurden auch vom Architekten befürwortet.
 
Die Ad-a-Glance-Funktion von Tork Xpressnap mit auswechselbaren Werbeaufschriften eignet sich ideal, um Tages- oder Wochenangebote zu bewerben. Clift sagt: „Wir nutzen die Fenster für unser Logo, das oben auf dem Spender zu sehen ist.“
Und die Servietten? „Wir haben uns für die Natural-Serviette entschieden, die aus zu 100 % recycelten Materialien besteht.“ 
 
Beim Thema Handhygiene in der Küche hat sich Clift für den Tork Schaumseife-Spender und das FSC®-zertifizierte Tork Xpress® Handtuch entschieden. „Wir verwenden die Seife von Tork, weil sie uns durch ihre antimikrobiellen Eigenschaften überzeugt hat. Außerdem sind Seife und Handtücher einfach nachzufüllen.“   
 
Clift fasst zusammen: „Tork und Burger Project haben sich der gleichen Sache verpflichtet – Nachhaltigkeit.“ Und dieses Engagement ist umfassend.

Mithilfe der Einzeltuchspender wird Müll reduziert, was nicht nur gut für die Umwelt, sondern auch für den Geldbeutel ist.

Michael Clift

Executive Development Chef, Burger Project der Rockpool Group