Women-face-mask_800x500.jpg
Allgemeines

Tork erweitert sein Hygieneangebot um Gesichtsmasken

16/06/2021

Die gestiegenen Erwartungen an die Hygiene in öffentlichen Bereichen seit der Coronavirus-Pandemie bleiben weiterhin hoch, belegt eine Studie. Ebenso steigt die Nachfrage nach Gesichtsmasken – auch in Arbeitsumgebungen. Als Ergänzung zu einem bereits vielfältigen Angebot an Gesundheits- und Hygieneprodukten hat Tork, die weltweit führende Marke für professionelle Hygiene, ein Sortiment an hochwertigen Gesichtsmasken eingeführt. Damit hilft Tork Unternehmen dabei, den neuen Hygienestandards gerecht zu werden.

Eine im Auftrag von Tork Mutterkonzern Essity durchgeführte Umfrage der Essentials Initiative mit 10.000 Befragten in zehn Ländern zeigt, dass die Erwartungen an höhere Hygienestandards in öffentlichen Räumen weiter steigen, insbesondere in Krankenhäusern (77%) und Restaurants (60%). Sobald zahlreiche Unternehmen auf der ganzen Welt ihre Türen wieder öffnen oder ihren Betrieb aufstocken, werden Hygienemaßnahmen wie das Tragen von Gesichtsmasken Teil des täglichen Lebens bleiben. In Produktionsbetrieben mit einer hohen Dichte an Mitarbeitern kann das Tragen von Gesichtsmasken die Übertragung von Krankheiten und dadurch verursachte Produktionsausfälle verhindern. Im Gastgewerbe steigert die Einhaltung von Hygienerichtlinien das Vertrauen der Kunden. Und im Gesundheitswesen, wo medizinisches, Reinigungs- und Verwaltungspersonal oft an vorderster Front steht, ist die Einhaltung von Vorsichtsmaßnahmen entscheidend für die Infektionskontrolle und die Qualität der Pflege.
 
Um die Ausbreitung von Infektionen zu reduzieren, müssen Gesichtsmasken von geeigneter Qualität sein und gegebenenfalls nach den entsprechenden Normen geprüft werden.
 
Aus diesem Grund hat Tork zwei Arten von Gesichtsmasken in das Sortiment aufgenommen: Tork Gesichtsmasken Typ II und Tork medizinische Gesichtsmasken Typ IIR. Alle Tork-Gesichtsmasken erfüllen die Norm EN 14683:2019 und sind so konzipiert, dass sie das Risiko der Übertragung von Infektionen vom Träger auf andere Personen verringern. Darüber hinaus sind die Tork medizinischen Gesichtsmasken Typ IIR mit Ohrschlaufen- oder Kopfbandapplikation erhältlich und widerstandsfähig gegen Spritzer (Spritzwiderstand von ≥ 16 kPa nach EN 14683).
 
Tork Gesichtsmasken Typ II sind in praktischen 10er-Packungen erhältlich, um die Verteilung an Mitarbeiter zu erleichtern. Tork medizinische Gesichtsmasken Typ IIR sind kompatibel mit den Tork Spendern H2 oder H3 für die Ausgabe von Einzelmasken. Alternativ können die Masken aus den einzelnen Boxen ausgegeben werden, die mit perforierten Deckeln ausgestattet sind.
 
„Gesichtsmasken sollten immer korrekt getragen werden und das Gesicht von der Nase bis unter das Kinn bedecken. Außerdem sollten die Benutzer der Masken vor und nach der Anwendung ihre Hände gründlich waschen oder desinfizieren“, betont Stefan Bruckmann, Regional Brand Activation Manager bei Tork.
 
Über die Essentials Initiative Umfrage 2020-2021

In dieser globalen Web-Umfrage, die alle zwei Jahre durchgeführt wird, sammelt Essity Erkenntnisse aus der breiten Öffentlichkeit, indem rund 15.000 Teilnehmer im Alter von 16-85 Jahren aus 15 Ländern befragt werden. Die Studie beleuchtet Einstellungen, Verhaltensweisen und Denkweisen rund um ein breites Spektrum im Hygiene- und Gesundheitsbereich. Die Feldforschung wurde von Dezember 2019 bis Januar 2020 durchgeführt und im Juli 2020 durch eine vertiefte Betrachtung von Hygiene- und Gesundheitsthemen im Zusammenhang mit der Coronavirus-Pandemie durch die Befragung von über 10.000 Teilnehmern in zehn Ländern ergänzt. Die Ergebnisse der Umfrage finden Sie hier.
 
Weitere Informationen zu den Gesichtsmasken finden Sie auf:
 

Zurück
Druck Download