PeakServe-Koepi_ original.jpg
Waschraum

Auch zu Stoßzeiten alles im Griff

23/05/2019

Mit dem Tork PeakServe® System für Endlos-Handtücher ist die König-Pilsener-ARENA auch für den großen Ansturm im Waschraum gut gewappnet

Ob Konzerte, Sportveranstaltungen oder andere Großevents – wo viele Menschen zusammenkommen, wird Hygiene umso wichtiger. Besonders Stoßzeiten stellen Reinigungskräfte jedoch immer wieder vor Herausforderungen, da Waschräume schneller verschmutzen und Besucher oft vor leeren Seifen- und Papierhandtuchspendern stehen. Um die Verfügbarkeit von Papierhandtüchern auch bei großem Andrang zu gewährleisten, hat die König-Pilsener-ARENA in Oberhausen seine Waschräume mit dem Tork PeakServe® Spendersystem ausgestattet.

Bis zu 13.000 Besucher finden Platz in der König-Pilsener-ARENA in Oberhausen, die 1996 eröffnet wurde und zu den beliebtesten und erfolgreichsten Multifunktionshallen in Deutschland gehört. Das bunte Entertainment-Programm aus Konzerten, Shows und Sport bietet für jeden Geschmack die passende Unterhaltung, von Klassik, Rock- oder Volksmusik bis hin zu spektakulären Eisshows, Musicals oder Comedy. 

Bei Großveranstaltungen wie diesen, vor allem bei ausverkaufter Halle, kommt es besonders an Garderoben, Snack- und Getränke-Ständen sowie in den Waschräumen zu großen Menschenansammlungen. Rund 40 Waschplätze mit insgesamt 50 PeakServe Spendern für Papierhandtücher befinden sich in den Pausen und nach Veranstaltungsende im Dauereinsatz. Für reibungslose Abläufe in den Waschräumen wurden daher Spender benötigt, die robust und auch bei Dauerbelastung wenig reparaturanfällig sind. Zudem sollten sie schnell und einfach vom Reinigungspersonal befüllt werden können, da der Verbrauch vor allem bei großem Andrang sehr hoch ist und ein häufiges Nachfüllen erfordert. 

Maximales Fassungsvermögen und schnelleres Nachfüllen

Bereits zuvor kamen in den Waschräumen Tork Spender zum Einsatz, seit der Umstellung auf das Tork PeakServe® Spendersystem im Jahr 2017 ist die König-Pilsener-ARENA jedoch noch besser für den großen Ansturm zu Stoßzeiten gewappnet. „Wir nutzen das PeakServe® Handtuchsystem, das eher für den Dauerbetrieb ausgelegt ist als die vorigen Spender, seit Ende 2017 und haben von unseren für die Reinigung zuständigen Mitarbeitern viel positives Feedback erhalten“, so Florian Wels von der SMG Entertainment Deutschland GmbH, Betreiber der König-Pilsener-ARENA. Die Umstellung auf das Tork PeakServe System kam im Grunde gerade rechtzeitig, denn 2018 wurde für die Arena mit 90 Events und 490.000 Besuchern ein außerordentlich besucherstarkes Jahr – das durchschnittliche Besucheraufkommen liegt bei ca. 440.000 Personen. „Obwohl wir im vergangenen Jahr eine sehr starke Nutzungsfrequenz hatten, sind die Kosten nicht haltlos in die Höhe geschossen, sondern verhältnismäßig moderat angestiegen, was natürlich ein großer Pluspunkt ist“, resümiert Wels. „Bei einem anfänglichen geplanten Jahresbudget von 20.000 Euro lagen wir am Ende nur 4.000 Euro oberhalb des ursprünglichen Budgetrahmens.“

Dank des maximalen Fassungsvermögens und den extra stark komprimierten Papierhandtüchern des Tork PeakServe® Systems reicht eine Spenderfüllung nun für 250 Prozent mehr Nutzer als zuvor, also im Schnitt für 1.000 Besucher. Mit seinen patentierten Papierhandtüchern, die sich ohne Unterbrechung ausgeben lassen, sorgt das Spendersystem zudem für reibungslose Abläufe im Waschraum. Das Reinigungsteam kann die gewonnene Zeit nutzen und sich verstärkt auf andere Aufgaben konzentrieren, die eine höhere Priorität haben. Waschräume können dadurch noch sauberer gehalten werden. 

Unterm Strich profitiert aber nicht nur der Veranstalter selbst, auch die Zufriedenheit der Besucher hängt von sauberen und gepflegten Waschräumen ab. Eine IPSOS-Umfrage im Auftrag von Essity zeigt beispielsweise, dass schmutzige und überfüllte Waschräume das größte Problem für Besucher hochfrequentierter, öffentlicher Orte, wie etwa Sportarenen, sind. Ein Viertel aller Befragten verzichtet sogar gleich auf den Gang in den Waschraum.* Besuchermagneten wie die König-Pilsener-ARENA, die einen gepflegten Eindruck hinterlassen, werden dagegen gerne wieder besucht. Und die Zufriedenheit der Besucher ist letztendlich unbezahlbar. 

Über Tork PeakServe® 

• Bei den Papierhandtüchern des PeakServe® Spendersystems handelt es sich um Einzelhandtücher in einer durchgehenden Papierbahn. Dadurch ist eine schnelle, kontinuierliche Ausgabe von Handtüchern möglich, ohne dass der Spender verstopft. 

• Die Papierhandtücher werden bei der Produktion doppelt so stark komprimiert wie gewöhnliche Papierhandtücher. Dadurch bietet Tork PeakServe® ein höheres Fassungsvermögen als jedes andere System und verhindert, dass Spender schnell leer sind. Ein einziger Spender fasst 2.132 Handtücher und kann damit mehr als 1.000 Gäste versorgen, bevor nachgefüllt werden muss – das sind 600 Besucher mehr als bei herkömmlichen Spendern. 

• Die Tork PeakServe® Spender können deutlich schneller nachgefüllt und jederzeit aufgestockt werden. Besonders praktisch ist dabei, dass der Spender von unten nachgefüllt wird, indem das erste Papierhandtuch des neuen Bündels an das letzte noch im Spender verbliebene Papierhandtuch angedockt wird. 

Mehr dazu unter: www.tork.at/peakserve

Kontaktperson

SB_profile2.jpg
Stefan Bruckmann, Brand Activation Manager DACH & BNLX
+49 621 778 4734
stefan.bruckmann@essity.com

Zurück
Druck Download